please select your preferred language

English
English
Deutsch
简体中文
Türkçe
Español
日本語
한국어
繁體中文
Bahasa Indonesia
de
Tencel.com
press release
22 / 06 / 2021
Lenzing weitet innovative Faseridentifizierungstechnologie auf Fasern der Marke TENCEL™ aus
back
press releases
22 / 06 / 2021
Lenzing weitet innovative Faseridentifizierungstechnologie auf Fasern der Marke TENCEL™ aus
  • Die Faseridentifizierungstechnologie von Lenzing basiert auf der physisch materiellen Identifizierung der Faser, was die Rückverfolgbarkeit ermöglicht und vor Fälschungen schützt.
  • Das System wird nun auf alle Fasertypen der Marke TENCEL™ ausgeweitet, was für die Textilindustrie die Transparenz der Lieferkette erhöht.

23. Juni 2021, Lenzing – Die Lenzing Gruppe freut sich, die Erweiterung ihrer revolutionären Faseridentifizierungstechnologie auf Lyocell- und Modalfasern der Marke TENCEL™ bekannt zu geben und unterstreicht damit ihr Engagement für eine transparente Lieferkette für den gesamten Textilproduktionsprozess. Die erfolgreiche Markteinführung, das positive Feedback der Branche zu den Viscosefasern der Marke LENZING™ ECOVERO™ und die wachsende Zahl von Produzenten, die Cellulose auf Holzbasis herstellen, waren für Lenzing das Signal, ihre Technologie auf Fasern der Marke TENCEL™ auszuweiten, um die Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte zu verstärken.

Wegweisende Technologie für mehr Transparenz für Marken und Verbraucher

Dank der Faseridentifizierungstechnologie von Lenzing ist es möglich, den Ursprung der Faser in den verschiedenen Stadien, die Textilprodukte durchlaufen, festzustellen (z. B. Stoff- - und Kleidungsstadium). So ist es möglich, die Faser rückzuverfolgen, was vor Fälschungen schützt und Marken gewährleistet, dass ihre Produkte aus Lyocell- und Modalfasern der Marke TENCEL™ gefertigt sind. Die Technologie garantiert auch, dass die Fasern in hochmodernen Produktionsanlagen hergestellt werden, die im Hinblick auf Ressourceneffizienz und auf ökologische und soziale Verantwortung hohen Standards gerecht werden. So wird für Marken und Verbraucher der Produktionsprozess ihrer Produkte so transparent wie möglich.

Die Faseridentifizierung wird ein grundlegender Bestandteil des Gewebezertifizierungsprozesses von Lenzings E-Branding Service sein. Ab November 2021 werden Stoffe im Rahmen der Stoffzertifizierung auf Faseridentifizierung getestet, was zum einen die Sicherheit der Online-Services verbessert und zum anderen die Transparenz und die Sicherheit unter den Partnern erhöht, die Teil der Wertschöpfungskette sind. Bis Mitte des Jahres 2022 werden für Marken und Einzelhändler noch weitere Dienstleistungen in den E-Branding Service von Lenzing integriert.

Eine nachhaltigere Lieferkette

Die Textilindustrie hat es sich seit jeher zum Ziel gesetzt, Umweltprobleme wie Verschmutzung und Kohlenstoffemissionen anzugehen. Zahlreiche Marken setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit. Insbesondere bei Herstellern und Lieferanten ist die Akzeptanz dafür jedoch langsamer gewachsen. Um die Nachhaltigkeit der Wertschöpfungskette der Branche zu steigern, müssen sich sowohl Marken als auch Verbraucher der Art und des Ausmaßes der Probleme im Herstellungsprozess bewusst werden. Durch die Nachverfolgung und die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen im Endprodukt wird sichergestellt, dass die Rohstoffe aus verantwortungsvollen Ressourcen stammen und Branchenstandards gerecht werden. So wird die Verwendung von Materialien aus fragwürdiger Hand verhindert. Auf lange Sicht wird dies dazu beitragen, dank fundierter Entscheidungen aller Akteure, die Nachhaltigkeit in der Branche generell zu steigern.

„Da das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zunimmt, sind wir der Meinung, dass es wichtig ist, die Transparenz und die Rückverfolgbarkeit unserer Produkte kontinuierlich zu verbessern, um sicherzustellen, dass unser Markenname geschützt und von Branchenvertretern und Verbrauchern geschätzt wird“, berichtet Florian Heubrandner, Vice President Global Textiles Business der Lenzing AG. „Wir hoffen, dass durch unsere Faseridentifizierungstechnologie die Lieferkette der Marke TENCEL™ noch transparenter und die Textilindustrie nachhaltiger wird und dass unsere Markenpartner somit ihre Nachhaltigkeitsbemühungen glaubhaft kommunizieren und Greenwashing bekämpfen können.“

Schutz des Markennamens, garantierte Umweltfreundlichkeit

Das Thema Nachhaltigkeit in der Modebranche gewinnt zunehmend an Wichtigkeit und mittlerweile wollen immer mehr Marken Cellulosefasern von umweltbewussten Herstellern beziehen, wobei strikte Richtlinien für die Holzbeschaffung und branchenweite Produktionsrichtlinien hinsichtlich ökologischer und sozialer Auswirkungen gelten. Durch den Einsatz der Faseridentifizierungstechnologie von Lenzing und die Möglichkeit, Fasern den gesamten Prozess über nachzuverfolgen, können Verbraucher sichergehen, dass die von ihnen gekauften Bekleidungs- und Heimtextilien aus nachhaltigen Fasern der Marke TENCEL™ gefertigt sind.

Förderung der zukünftigen Rohstofftransparenz durch Faseridentifizierungstechnologie

Da Marken und Verbraucher sich der Wichtigkeit fundierter Konsumentscheidungen zunehmend bewusst werden, wird es immer wichtiger, Nachweise bezüglich des Produktionsprozesses geben zu können. Dank der Kombination aus physischer und digitaler Rückverfolgbarkeit können Marken feststellen, welche Materialien für ihre Produkte verwendet werden. Diese Transparenz wird zu einem wichtigen Treiber in der Textil- und Modeindustrie werden. Durch die Partnerschaft von Lenzing und TextileGenesis™ zur Einführung einer Blockchain-fähigen Lieferketten-Rückverfolgungsplattform als Ergänzung zu dem innovativen E-Branding Service, ist Lenzing führend in der digitalen Rückverfolgbarkeit und hat ein bisher unerreichtes Maß an Rückverfolgbarkeit geschaffen.

„In den nächsten Jahren werden bei Markenfaserprodukten Faseridentifizierungstechnologien verbreiteter eingesetzt werden und mit der Zeit wird es möglich sein, Materialien anhand der Lieferketten in Echtzeit nachzuverfolgen. Wir hoffen, dass unser Erfolg der Branche beispielhaft zeigt, wie Innovation Nachhaltigkeit stärken und dazu beitragen kann, den Fokus auf bewährte nachhaltige Lösungen zu lenken“, so Heubrandner.

Bilder zu dieser Ankündigung können über folgenden Link heruntergeladen werden: HIER.

Bleiben Sie in Verbindung mit uns